Get Adobe Flash player

B-Junioren am 6. Spieltag der aktuellen Brandenburgliga

 
Am heutigen 6. Spieltag der aktuellen Brandenburgliga Saison 2017 / 18 war der JFV Havelstadt Brandenburg zu Gast. Beide Mannschaften lagen nicht all zu weit tabellarisch auseinander und das Torverhältnis ließ auch keine größeren Rückschlüsse zu. So machte man sich wie schon in den letzten beiden Spielen, die erfolgreich endeten, nicht viel Gedanken um den Gegner und versuchte sein eigenes Spiel kontrolliert und hinten sicher zu gestalten. Nach gemeinsamer Absprache mit dem sehr souveränen agierenden Schiedrichtergespann von heute, entschlossen sich Gast -und Heimmannschaft das Spiel auf den Kunstrasen zu verlegen, da die Rasenplätze wetter-bedingt etwas in Mitleidenschaft gezogen wurden. 
 
Zu Beginn setzen die Preussen da an, wo sie gegen Neuruppin und Hennigsdorf aufgehört hatten, sie zeigen Entschlossenheit und spielten einen einfachen Fußball. Frühzeitig konnte dieser durch das 1:0 von Lazaros Kesov nach einem Einwurf genutzt werden, nachdem ihm der Ball mehr oder wenig zufällig 5m vor dem Tor vor dem Fuß fiel. Die Freude war groß und die Sicherheit im eigenen Spiel stieg. Der Gegner versuchte mit spielerischen Mitteln ins Spiel zukommen, doch in den ersten 30min ließ unsere U17 nichts zu. Das Spiel der Hausherren verflachte nach und nach, nicht zuletzt auch durch eigene Disziplinlosigkeiten und einer darauf folgenden Auswechslung noch vor dem Halbzeitpfiff. In die Pause ging es dann mit gemischten Gefühlen, denn die Führung stand auf sehr wackligen Beinen.
 
Die zweite Halbzeit zeigte leider kein besseres Bild und man muss ehrlicherweise sagen, dass die Havelstätter nach Pfosten -und Lattentreffer, Eins gegen Eins mit unserem wieder sehr starken Rückhalt Dan Schirrmeister, ein Tor fast schon verdient gehabt hätten. Aber so war es, wie es so oft im Fußball ist, dass die Anderen und in diesem Fall, wir das nächste Tor schossen. Der noch in Halbzeit eins eingewechselte und oft gescholltenen Mansour Aslami traf zum 2:0 Entstand, nachdem er einem langen Ball hinterher ging, wo sich Torwart und Verteidiger uneinig waren. Am Ende ist der Sieg vielleicht auf dem Papier zu klar aber nicht unverdient, da auch der FVP einige Chancen liegen ließ. Ein großes Lob gebührt der kämpferischen Leistung der gesamten Mannschaft, dem stark spielenden Abwehrchef Niklas Bauschke, der nach Krankheit wieder zurück ins Team kam, genauso wie Tom Puppe, der die Woche komplett flach lag. Am kommenden Wochenende (Sonntag 22.10.17 - 10:30) ist die Mannschaft vom FC Schwedt 02 in der dritten Runde im AOK-Landespokal zu Gast, nachdem alle Brandenburgligisten in den ersten beiden Runden Freilose bekamen.

von B.S.

error: Inhalt ist geschützt !!