Get Adobe Flash player

8. arxes-tolina-Cup 2019 mit neuem Titelträger – dem FC Eisenhüttenstadt

(uge) Der 8. arxes-tolina-Cup vom 4. Januar 2019 begeisterte wieder über 750 Fans auf den Rängen im Eberswalder Sportzentrum Westend. Spannung pur vom ersten Gruppenspiel bis zum hochdramatischen Finale. Auch wenn unser Team dieses Jahr nicht um den Turniersieg mitspielte, für uns als Gastgeber und unseren Hauptsponsor  arxes-tolina Engineering IT Software Consulting war es erneut ein gelungenes Hallenfußball-Highlight, das die Eberswalder und Fußball-Fans aus der Region total begeisterte. Mit dabei wieder namhafte Teams aus der Landesliga, Brandenburgliga, Oberliga und der A-Jugend Bundesliga.

 

Kein Spiel ließ Langeweile auf dem Parkett und den vollbesetzten Rängen aufkommen, zu packend und torreich waren die Duelle um Punkte und die attraktiven Siegprämien.

Die Auslosung wollte es, dass wir im ersten Vorrundenspiel als Vorjahresfinalist gleich gegen Oberligist FC Strausberg ran mussten Für beide schon richtungsweisend für den weiteren Turnierverlauf. So kam es auch. Ein herrlicher Kopfball-Treffer von Florian Groß brachte uns früh in Führung (4.). Es fehlte jedoch ein zweiter Treffer, denn in der Endphase schlug der Oberligist zweimal eiskalt zu (Pierre Vogt/Tino Istvanic), das Spiel war gedreht. Kein guter Start für unser Team. Zumal die nächsten Überraschungen folgten. Durch Angermünde. Der AFC schockte erst Union Klosterfelde beim 3:0-Sieg und warf in seinem zweiten Spiel auch uns durch den klaren 4:1-Sieg aus dem Titel-Rennen. Da Strausberg Klosterfelde ebenso souverän mit 5:2 abwinkte, war die Entscheidung über den Einzug in die Halbfinals schon entschieden. Das 1:1 gegen Klosterfelde sicherte uns dann wenigstens das Neunmeterschießen um Platz fünf. Erstaunlich und anerkennenswert, Angermünde rang auch Strausberg mit 4:3 Toren nieder, verspielte dabei aber fast einen 4:0-Vorsprung. Angermünde vor Strausberg hieß es damit in Gruppe A.

In der Gruppe B dominierte der FSV Bernau, hatte mit dem Sieg beim Eberswalder Bürgermeisterturnier wohl viel Selbstvertrauen gebunkert. Gewann gegen Titelverteidiger Union Berlin U 19 durch einen Doppelpack von Justin Pehl (2:0) und ließ im Stadtderby Einheit Bernau (4:1/Justin Pehl, Damir Coric, Georg Machut, Milos Savkovic-Volkan Altin) keine Gewinnchance. Gegen Ligakonkurrenten Eisenhüttenstadt, die Oderstädter hatten gegen Einheit (3:2) und Union Berlin U 19 (2:1) zwei Siege eingefahren, ging es dann um den Gruppensieg. Erst in der letzten Spielminute gelang Damir Coric der Siegtreffer für den FSV. Da Einheit mit 1:0 gegen die Youngster von Union Berlin gewann, stand unser Gegner fürs Neunmeterschießen um Platz fünf fest, das wir gewannen (3:2). Für den Titelverteidiger Union Berlin U 19 blieb am Ende nur der achte Platz. In einem dramatischen Neunmeterschießen hatte sich Union Klosterfelde mit 6:5 behauptet.

 

Die spannende Vorrunde versprach umkämpfte K.o.-Spiele und so kam es auch. Alle  Halbfinals, das kleine und große Finale, mussten ins Neunmeterschießen, um einen Sieger zu ermitteln. Das gab es vorher noch nie beim arxes-tolina-Cup. War anderseits hervorragend für die Stimmung in der vollen Sporthalle.

Im ersten Halbfinale traf Angermünde auf den achtmaligen Turnierteilnehmer Eisenhüttenstadt und schlug sich erneut achtbar. Nach nunmehr 15 Minuten Spielzeit stand es aber noch torlos. Neumeterschießen. Da war der Turnier-Fuchs Hütte cleverer, gewann 5:4 vom Punkt. Strausberg und der FSV Bernau spielten danach lange auf Messers Schneide, bauten auf Sicherheit. Die Treffer fielen recht spät. Am Ende stand ein 2:2 (Tino Istvanic, Anton Hohlfeld/Damir Coric 2). Erneut Neunmeterschießen, das der Oberligist mit 4:3 für sich entschied.

Im Spiel um Platz drei führte das Überraschungsteam aus Angermünde schnell mit zwei Treffern (Martin Rakoczy, Manuel Bormann). Dem FSV Bernau gelang jedoch kurz vor Ultimo noch der Ausgleich (Kim Schwager, Justin Pehl). Das folgende Neunmeterschießen ließ den mutigen Landesligisten aber wieder jubeln, der 5:4 vom Punkt siegte. Ein klasse Spiel. Doch im Finale wurde noch eine Schippe draufgelegt. Oberligist FC Strausberg und Turnier-Spezialist Eisenhüttenstadt begeisterten zu später Stunde nochmals die ausharrenden Zuschaue auf den Rängen. FCE-Stürmer George Florent Mooh Djike eröffnete den Torreigen, Tony Wernicke legte postwendend nach. FCS-Kapitän Martin Kemter gelang zwar der Anschluss, doch „Hütte“ konterte sofort doppelt (Hermann Wamba Tsafack, Mooh Djike). Die Oderstädter stürmten vehement ihrem ersten Titelgewinn entgegen. Kemter mit seinem zweiten Treffer und Mooh Djike mit seinem dritten Treffer im Spiel änderten wenig an der Situation. Doch dann der fulminante Schlussspurt des Oberligisten - mit dem 5:5-Ausgleich kurz vorm Abpfiff. Acht Mal musste jedes Team vom Neunmeterpunkt ran, bevor der Sieger feststand. Der FC Eisenhüttenstadt reiht sich würdig in die Gruppe der bisherigen Turniersieger ein, freute sich riesig über die 1000 € Siegprämie, von arxes-tolina gesponsert. Dem FC Strausberg trösten sicher die 600 € für Platz zwei etwas über die äußerst knappe Finalniederlage hinweg. Der Angermünder FC kann die 300 € und der FSV Bernau die 100 € für ihre Mannschaftskassen sicher gut gebrauchen. Die Freude auf einen 9. arxes-tolina-Cup im Januar 2019 war allgegenwärtig schon jetzt zu spüren. Es war wieder ein großes, erlebnisreiches Hallenfußball-Highlight in der Stadt und Region, das über 800 Spieler und Zuschauer begeistert hat! Ein großes Kompliment an Gastgeber Preussen Eberswalde und Hauptsponsor arxes-tolina von uns allen!!!

 

 

Statistik zum 8. arxes-tolina-Cup (bitte verwenden, was benötigt):

 

Finale  

FC Eisenhüttenstadt – FC Strausberg 5:5 / 7:6 im Neunmeterschießen

Torschützen: George Florent Mooh Djike (3), Tony Wernicke, Hermann Wamba Tsafack – Martin Kemter (2), Tino Istvanic, Anton Hohlfeld, Pievon rre Vogt, 

 

Spiel um Platz 3:

Angermünder FC – FSV Bernau 2:2 / 5:4 im Neunmeterschießen

Torschützen: Martin Rakoczy, Manuel Bormann – Kim Schwager, Justin Pehl

 

  1. Halbfinale:

FC Eisenhüttenstadt – Angermünder FC 0:0 / 5:4 im Neunmeterschießen

  1. Halbfinale:

FC Strausberg – FSV Bernau 2:2 / 4:3 im Neunmeterschießen

 

Neunmeterschießen um Platz 5:

Preussen Eberswalde – Einheit Bernau 3:2

Neunmeterschießen um Platz 7:

Union Klosterfelde – 1. FC Union Berlin U 19 6:5

Gruppenphase A:   

  1. Angermünder FC     11: 4 Tore        9 Punkte
  2. FC Strausberg   10: 7                6
  3. Preussen Eberswalde 3: 7                 1
  4. Union Klosterfelde     3: 9                 1

 

 

Gruppenspiele B:

  1. FSV Bernau         7: 1 Tore      9 Punkte
  2. FC Eisenhüttenstadt         5:4                6
  3. Einheit Bernau         5:7                3
  4. FC Union Berlin U 19 1:6                0

                                    

Vorrunde Gruppe A:

 

Preussen Eberswalde – FC Strausberg          1:2

Angermünder FC – Union Klosterfelde       3:0

Preussen Eberswalde – Angermünder FC     1:4

FC Strausberg – Union Klosterfelde             5:2

Union Klosterfelde – Preussen Eberswalde  1:1

FC Strausberg – Angermünder FC               3:4

 

Vorrunde Gruppe B:

 

FSV Bernau – 1. FC Union Berlin U 19       2:0

Einheit Bernau – FC Eisenhüttenstadt          2:3

FSV Bernau – Einheit Bernau                       4:1

Union Berlin U 19 – FC Eisenhüttenstadt    1:2

FC Eisenhüttenstadt – FSV Bernau              0:1

Union Berlin U 19 – Einheit Bernau             0:1

 

Auszeichnungen:

Bester Torwart: Kevin Kunze  (Angermünder FC) / Smartphone Iphone 7

Bester Spieler: Justin Pehl  (FSV Bernau) / Tablet Samsung Galaxy A6

Bester Torschütze: George Florent Mooh Djike (FC Eisenhüttenstadt/ sechs Ttreffer) / Tablet

                               Samsung Galaxy A6

 

Der Gewinner des Tombola-Hauptpreises auf die Eintrittskarte, ein Tablet Samsung Galaxy A6, heißt Matthias Nehls. „Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet. Super. So ein tolles, spannendes Turnier zu erleben und dann auch noch das Quäntchen Glück zu haben, ich bin sprachlos“, so der strahlende 36-jährige Fußball-Fan aus Eberswalde bei der Gewinn-Übergabe durch Mit-Organisator Sebastian Schmidt vom FV Preussen Eberswalde.  

Gesponsert wurde der wertvolle Tombola-Hauptpreis, wie auch die Preise für die Einzel-Ausgezeichneten des Turniers, sowie die Siegprämien, vom Hauptsponsor arxes-tolina Engineering IT Software Consulting.

 

 

Die Teams:

 

FC Eisenhüttenstadt:

Tony Wernicke, George Florent Mooh Djike, Hermann Wamba Tsafack, Carsten Hilgers, Sven Naumann, Kevin Kahlisch, Abdula Musa Said, Maciej Ossowski

 

FC Strausberg:

Pierre Vogt, Eric Günther, Anton Hohlfeld, Martin Kemter, Yannick Mastalerz, Tino Istvanic, Ilhan Sariboga, Mathias Reischert

 

Angermünder FC:

Kevin Kunze, Martin Rakoczy, Tony Franke, Tobias Schuchert, Jan Beckmann, Dominik Fuchs, Stefan Schmidt, Kaan Ergün, Manuel Bormann, Jamal Ghazalek

 

FSV Bernau:

Glenn Böhme, Richard Bergmann, Damir Coric, Thorben Schöffel, Kim Schwager, Georg Machut, Justin Pehl, Norman Flach, Milos Savkovic

 

Preussen Eberswalde:

Jacek Malanowski, Grzegorz Pawlowski, Marcin Dymek, Eric Krause, Arafa El-Moghrabi, Steven Zimmermann, Hakan Demirel, Nick Lange, Florian Groß

 

Einheit Bernau:

Niklaas Seifarth, Philipp Engel, Florian Gerber, Lucas Karhan, Maximilian Walter, Justin Harnass, Marcel Wlotzka, Sebastian Wladyko, Volkan Altin

 

Union Klosterfelde:

Dennis Tietz, Tim Borchert, William Dittrich, Jerome Ehweiner, Lukas Bianchini, Raif Yaman, Mathias Klotsche, Felix Klaka

 

Union Berlin U 19:

Luis Ludosan, Paul Petermann, Lucas Lindemann, Jan Riecke, Tim Maciejewski, Ensar Aksakal, Samir Werbelow, Mattis Koch, Henrik Markhoff, Till Muschkowski

error: Inhalt ist geschützt !!