Endlich! Unsere Preussen-Elf hat wieder gepunktet – 2:2 (1:1) gegen den FC Eisenhüttenstadt

(uge) Sicher, drei Punkte waren eingeplant gewesen. Doch auch dieser eine Zähler ist wichtig für die Moral nach den fünf Niederlagen gegen die Teams aus der Tabellenspitze. Und: Auch „Hütte“ ist mit dem festen Vorsatz angereist, möglichst uns zu überraschen, und drei Zähler mitzunehmen.

Der eine Punkt macht beide Teams zwar nicht richtig glücklich, aber, insgesamt geht die Punkteteilung schon in Ordnung. Wir hatten trotz der Personalnot (Hakan Demirel musste zudem schon nach einer halben Stunde mit einer Oberschenkelzerrung raus) genügend Torchancen, um das Spiel für uns zu entscheiden. Anderseits war für Harry Rath, der diesmal die FCE-Elf coachte, seiner nicht unbegründeten Meinung nach, „in der Schlussphase mehr drin gewesen“. Fakt bleibt, wir hatten besonders durch Chinonso Solomon Okoro weitere gute Gelegenheiten, dominierten das Geschehen. Am Ende zählen jedoch die Treffer und da gab es zwei auf jeder Seite. Punkt. Der Blick geht jetzt nach vorn. Freitagabend muss unsere Elf beim SV Falkensee/Finkenkrug ran, der jeden Zähler zum Ligaverbleib benötigt. Eine weitere echte Herausforderung für unsere Jungs. Hütte hat mit Einheit Bernau am Samstag gleichfalls eine Hammeraufgabe vor der Brust.

Zum Spiel zurück. Die erste Topchance hatte Chinonso (8.). Der Ball strich knapp am Pfosten vorbei. Hütte antwortete durch ihren besten Mittelfeldmann, Marciej Poitr Ossowski (15./21.).

In der Phase als Hakan behandelt wurde und es noch einmal versuchte, fielen die ersten Treffer. Ein feiner Pass in die Spitze auf Chinonso und die Abwehr war ausgeschaltet. Auch Torwart Martin Stemmler konnte den 19. Saisontreffer unseres Torjägers nicht verhindern. Glückwunsch! Ärgerlich jedoch der postwendende Ausgleich aus dem Toranstoß heraus für die Gäste. Carsten Hilgers wurde im Sechzehner ausgebremst – Elfmeter. Kapitän Tony Wernicke verwandelte sicher. Keine zwei Minuten lagen zwischen den beiden Treffern. Jetzt kam Benedict Richter für Hakan. Erwähnenswert: Eine 30-m-Bogenlampe von Hilgers zwang unseren Keeper Lennard Peter einige Meter vorm Tor zu einer Luftparade, um das Leder noch auf die Querlatte zu lenken. Tolle Aktionen von beiden!

Nach der Pause wieder wir. Chinonso spielte vors Tor, wo gleich zwei verpassten, aber Ecke. Und diese saß im Nachschuss, Torschütze  Benedict! Fast das 3:1 durch Chinonso nach Zuspiel von Uchenna Ugwu (55.). Wieder fehlten nur Zentimeter. Auf der Gegenseite  auch die eine oder andere Beschäftigung für unsere Abwehr und Torwart. Einer dieser Angriffe schien schon abgeblockt, da hämmerte Ossowski flach durch den Strafraum den Nachschuss ins Netz. 2:2-Ausgleich. Fast die Gästeführung kurz darauf durch Georges Mooh Djike, der aus vier Meter verzog. Dann kam unser Steffen Sasse, eigentlich Co-Trainer und in Ermanglung weiterer Ersatzfeldspielern zum ersten Liga-Einsatz. Sorgte mit für eine Stabilisierung der Defensive. Mit Erfolg.

Dann erneut Pech für Chinonso. Sein Hammerschuss rasierte haarscharf am Pfosten (79.) vorbei. Langsam pegelte sich die Partie auf ein Remis ein. Es gab dann noch einen Aufreger aus Gästesicht. Ihr Angriff wurde abgefangen und sofort der schnelle Gegenzug von unserer Elf eingeleitet. Der Ball erreichte Nick Lange. Unser Außenflitzer sprintete sofort los.In Höhe Mittellinie grätsche ihm aber Ossowski in die Beine, sah Rot (86.). Zu Recht, auch wenn er sicher nicht die Absicht hatte seinen Gegenspieler zu verletzen. Er wird seiner Elf sehr fehlen. Denn er war mit der beste Hütte-Spieler auf dem Rasen gewesen. Danach war auch schon Schluss.

PREUSSEN: Lennard Peter – Eric Krause, Tobias Koepnick, Grzegorz Pawlowski, Uchenna Ugwu – Steven  Zimmermann, Florian Groß – Nick Lange, Hakan Demirel (34.Benedict Richter) – Chinonso Solomon Okoro, Tomasz Bejuk (71.Steffen Sasse)

FCE: Martin Stemmler –  David Steinbeiß, Christoph Nickel, Tony Wernicke – Johann Krüger, Marciej Poitr Ossowski, Erik Schack (75.Benjamin Lommatzsch), Lukas Szywala (66.Ibrahim Ngum), Hoang Sa Nguyen Ngoc – Georges Mooh Djike (89.Nico Fischer), Carsten Hilgers

SR: Steffen Seifert (Zinnitz) – Zuschauer: 110

TORE: 1:0 (33.) Okoro, 1:1 (34./FE) Wernicke, 2:1 (49.) Richter, 2:2 (60.) Ossowski

ROTE KARTE: 86. Ossowski (grobes Foulspiel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Inhalt ist geschützt !!