C-Jugend : Wichtiger Auswärtsdreier gegen MSV 1919 Neuruppin

Am 06.11.2021 hieß es für unsere C – Jugend Preussen Jungs weiteren Boden gegen direkte Ligakonkurenten gut zu machen. Das Auswärtsspiel bei den Kickern vom MSV 1919 Neuruppin versprach ein kampfbetontes und eventuell ausgeglichenes Spiel, wenn man sich die Ergebnisse des Gegners anschaute.

Unsere Preussen Jungs kamen in Halbzeit eins, sehr konzentriert und wach aus der Kabine. Zweikämpfe wurden angenommen, es wurde dagegen gehalten und das Spiel nach vorne nicht vergessen. Die ersten 15 Spielminuten gehörten jedoch von den Spielanteilen her, dem Heimteam, die mit hohem Spieldruck sich die ein oder andere Ecke bzw. Freistoß erkämpften. Nur durch das sehr gute Teamwork unseres Mittelfeldes, unserer Abwehr und unseres Torhüters, konnte ein früher Rückstand vereitelt werden.

Unsere Spieler schenkten dem Gegner nichts, spielten dieses hohe Fussball Niveau gut mit und kreirten im weiteren Verlauf des Spiels die ein oder andere gute Torchance. In der 31. Minute war es dann so weit. Durch eine Top Vorbereitung im Mittelfeld konnten wir uns über die Flügel perfekt durchsetzen und den ersehnten Führungstreffer zum 0:1 erzielen. Der Gegner war sichtbar geschockt, konnte aber unserem dominanten Spiel nichts gross entgegensetzen, so dass unsere Jungs verdient mit der Führung in die Halbzeit gingen.

In der zweiten Halbzeit, merkte man den Neuruppinern an, dass sie nochmal mit Schwung und neuer Motivation versuchten den Ausgleich zu erzielen. Durch einen unscheinbaren Angriff über links, erzielte unser Gegner als dann den doch unerwarteten Ausgleich fünf Minuten nach Wiederanpfiff. Die Partie war wieder offen. Wer meinte unsere Preussen Jungs könnten jetzt in sich zusammenfallen, der irrte. Mit ebenfalls einer großartigen Moral unseres Teams, wurde weiter auf den Siegtreffer gespielt – sie wollten die 3 Punkte ! Ein perfekt gespielter Steilpass in die Spitze, brachte den gegnerischen Torhüter dazu, seinen 16 Meter Raum zu verlassen und den Ball mit der Hand außerhalb zu klären, was unweigerlich zu Rot und Freistoß führte. Die Situation perfekt ausnutzend, wurde der tolle Spielzug mit dem anschließenden Freistoß Tor doch noch gerecht mit dem 1:2 gekrönt. Mit der Führung auf unserer Seite und einem Mann mehr auf dem Platz, ergaben sich viele Freiräume die unser Team perfekt nutzte. In der 61. Minute war der Wille des Gegners endgültig gebrochen. Ein klares Foulspiel im 16 Meter Raum, brachte den daraus resultierenden Elfmeter, der souverän zum 1:3 Endstand verwandelt wurde.

Preussen JUNG’S, das war euer BESTES Spiel !!! Eure Spiel- und Kampfmoral war spürbar und ersichtlich, ihr wart wach und geistig frisch für ein sehr gutes Aufbauspiel. Das Mittelfeld war der Motor des Spiels und die Abwehr zeigte wieder durch sehr gute Präsenz und Konsequenz, dass es jeder Gegner schwer haben wird, dort durch zu kommen. Der Lohn eurer Mühen ist ein gefestigter Platz 7 in der Tabelle mit Anschluss nach oben. Der Sieg war auch ein kleines Geschenk an unseren Spieler Friedrich, der im Training mit einem Bruch des Armes leider erstmal für längere Zeit ausfallen wird. Auf diesem Wege gute Besserung Friedrich, vom ganzen Team und unserer Elternschaft.

Am Sonntag gegen die Kicker aus Schwedt kann ein Grundstein zum Festsetzen in der oberen Tabellenhälfte gelegt werden. Mit der gleichen Einstellung wie in Neuruppin, sollte einem Erfolg nichts im Wege stehen.

Preussen Jung’s, konzentriert und WEITER SO !!!

A.A.

C-Jugend: Wichtiger Auswärtssieg gegen FC Strausberg

Am 30.10.2021 fuhren unsere C-Jugend Preussen Jungs zum Tabellenvorletzten FC Strausberg.

In diesem Spiel waren drei Punkte für uns fest eingeplant. Wie man im Fussball aber weiß, ist dies oft keine Selbstverständlichkeit mit Blick auf den Tabellenstand unseres Gegners.

Die Kicker vom FC Strausberg konnten in diesem Spiel nur gewinnen, dementsprechend traten sie auch selbstbewusst auf und erspielten sich immer wieder mal die ein oder andere Torchance. Unsere Preussen Jungs taten sich in Halbzeit eins etwas schwer. Es wurde sich spielerisch an das Niveau des Gegners angeglichen, was eine spielerische Dominanz unseres Teams nicht zu ließ. Hinzu kommt, dass der angesetzte Schiedsrichter ohne Linienrichter die Partie leitete und leider sehr oft den Spielfluss durch unnötige und nicht nachvollziehbare Schiedsrichter Entscheidungen unterbrach. Unser Team konnte zwar kurz nach Anpfiff den ersten schön heraus gespielten Treffer zum 0:1 setzen, dieser wurde aber leider durch eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters zurück genommen. Die erste Halbzeit endete sodann für alle mitgereisten Fans vom FV Preussen Eberswalde mit einem enttäuschendem 0:0.

Halbzeit zwei begann mit verschiedenen Wechseln auf beider Seiten, nichts destotrotz fehlte unserem Team weiterhin die Durchschlagskraft und spielerische Dominanz, um mit einer Führung die Partie kontrollierter zu gestalten. Es dauerte bis zur 38. Minute, dass sich unser Team endlich mit der wichtigen und erhofften Führung belohnen konnte. Durch den Führungstreffer kam etwas mehr Leichtigkeit in das Spiel unserer Preussen Jungs, so dass in der 61. Minute der komfortable 0:2 Vorsprung erzielt werden konnte. Diese Führung spielten unsere Preussen Jungs, die in Halbzeit zwei wesentlich agiler und aktiver waren, souverän nach Hause, so dass das erklärte Ziel, drei wichtige Punkte zur Etablierung in der oberen Tabellenhälfte, erreicht werden konnte.

Preussen Jungs, dass heute war nicht euer bestes Spiel, aber ein klarer Arbeitssieg, der uns zeigte, dass der Tabellenplatz nicht unbedingt grosse Aussagekraft über die spielerischen Qualitäten eines Teams darlegt.

Für unser kommendes Auswärtsspiel gegen die Kicker vom MSV 1919 Neuruppin, heisst es eine Schippe drauflegen, den direkten Tabellennachbarn auf Abstand halten und weitere drei wichtige Punkte zum Festsetzen in der oberen Tabellenhälfte mit zu nehmen.

Preussen Jungs, AUF GEHT’S !!!

C – Jugend: Torloses Unentschieden gegen SV 1908 Grün-Weiss Ahrensfelde

Am 24.10.2021 kam es im Westend Stadion zum Duell gegen die Kicker vom SV 1908 Grün-Weiss Ahrensfelde.

Die Gäste spielten bisher eine sehr solide Saison und etablierten sich auf Platz 4 in der Tabelle. Dementsprechend hieß es für unsere C – Jugend Preussen Jungs, den Überraschungsmoment zu nutzen und den ein oder anderen Punkt heute mit nach Hause zu nehmen, da unser Team sicherlich unterschätz werden würde.

Die Partie begann gleich zu Beginn mit einer riesigen Chance für unser Team, die leider vergeben wurde. Bei einem Torerfolg wäre die Partie im Nachgang noch spannender und abwechslungsreicher geworden. Die Gäste spielten von Beginn an, mit einer teils übertrieben Härte, die in den wenigsten Fällen vom Schiedsrichter mit Gelb geandet wurde. Sehr oft blieb es bei Ermahnungen durch den Referee, der in der ein oder anderen Situation auch hätte Gelb Rot zeigen müssen. Viele Nicklichkeiten bestimmten das Spiel. Rempeleien und Schubsereien des Gegners wurden vom weniger gut agierenden Schiedsrichter nicht geandet, so dass sich auch zusätzlich die Stimmung bei den gegnerischen Fans aufheitzte. Unsere Preussen Jungs blieben dennoch unbeeindruckt, spielte weiterhin kämpferisch gut mit, verloren aber sehr oft im Spielaufbau leichtfertig den Ball, so dass es weniger zu guten Torchancen kam. Die erste Halbzeit endete somit mit einem guten 0:0.

In Halbzeit zwei kamen die Gäste aus Ahrensfelde besser aus der Kabine und generierten gleich zwei grosse Chancen, die aber durch unseren sehr gut spielenden Torhüter vereitelt wurden. Die Partie war weiterhin ausgeglichen, viele Auswechslungen unterbrachen immer wieder den Spielfluss beider Teams. Drei Minuten vor dem Ende, gab es dann nochmal einen Big Point für unser Team. Freistoß an der gegnerischen Strafraum Grenze. Mit einem Tor wäre die Partie entschieden gewesen, doch leider blieb der Freistoß in der Mauer hängen, so dass das Spiel torlos zu Ende ging.

Preussen Jungs, das war eine sehr gute Vorstellung. Ihr habt euch gut verkauft. Der Punkt gegen den viertplatzierten Ahrensfelde stellt für uns einen Gewinn dar, für den Gegner war es gefühlt eine Niederlage.

WEITER so ! Jetzt heisst es am kommenden Samstag drei Punkte gegen den Tabellenvorletzten FC Strausberg zu erkämpfen, um weiterhin Anschluss an die obere Tabellenhälfte zu halten. Drei Punkte aus diesem Spiel würden einen grossen Sprung bedeuten, da im mittleren Tabellenbereich die Mannschaften doch sehr eng Punktemässig beieinander liegen.

Auf geht’s PREUSSEN JUNGS !

A.A.

C-Jugend: Heimniederlage gegen direkten Tabellennachbarn

Am 09.10.2021 spielten unsere C-Jugend Preussen Jungs im heimischen Westend Stadion gegen den direkten Liga Konkurrenten SG Bornim.

Mit einem Sieg, wäre ein Sprung ins höhere obere Tabellendrittel möglich, was für unsere Jungs ein zusätzlicher Ansporn war.

Die Partie begann in Halbzeit 1 auf Augenhöhe, zeigte aber dann nach einigen Minuten leichte Vorteile für die Kicker aus Bornim. Der Gegner stand sehr kompakt in der Abwehr und dominierte im Mittelfeld Bereich, was zu immer wiederkehrenden Angriffen des Gegners führte. Unser Team hatte keinen richtigen Zugriff aufs Spiel, so dass viele Aktionen sich im klein klein verloren und somit dann meistens an der Strafraum Grenze des Gegners Ende war. Durch ein nicht klar geklärten Ball in unserer Abwehrreihe, entstand auch der 1:0 Führungstreffer für die Gäste in der 27. Minute. Bis dahin war das Spiel ausgeglichen, Chancen gab es hüben wie drüben, mit Vorteilen bei den Kickern aus Bornim.

Mit der guten Unterstützung unserer heimischen Fans, gelang es unseren Preussen Jungs dann doch recht zeitig nach Wiederanpfiff in Halbzeit 2, den erhofften Gegentreffer zu setzen. Fünf Minuten nach der Halbzeit Pause, konnte ein gut angebrachter Preussen Angriff zum 1:1 verwertet werden.

Mit neuer Kraft und Selbstbewusstsein versuchten unsere Preussen Jungs recht zeitnah den 2:1 Führungstreffer zu setzen, wurden aber sieben Minuten später eiskalt durch erneuten Führungstreffer der SG Bornim erwischt. Der moralische Vorteil lag nun wieder bei der SG Bornim. Unsere Preussen Jungs schafften es am heutigen Tage nicht, dem Gegner unseren eigenen Spielstil aufzudrängen. Viele Bälle wurden im Mittelfeld verloren, so dass fast jeder Angriff durch den gut gestaffelt stehenden Gegner abgefangen werden konnte und zu Gegenkontern führte. Neun Minuten vor dem Ende versetzten die Kicker aus Bornim unserem Team den endgültigen Knock Out und gewannen das Spiel schließlich mit 3:1

Das unseren Preussen Jungs zwei Leistungsträger fehlten, sei nur am Rande erwähnt, sicherlich wäre die Partie dadurch etwas anders verlaufen. Mehr Zugriff im Mittelfeld, hätte dann doch die ein oder andere Möglichkeit mehr über die Aussenflügel bringen können. Ob dies zum Torerfolg geführt hätte bleibt hypothetisch.

Preussen Jungs, aus dieser Partie lernen, noch intensiver im Training arbeiten, dann könnt ihr im nächsten Heimspiel, am 24.10.2021 gegen die Kicker von SV 1908 Grün-Weiss Ahrensfelde, wieder auf der Gewinner Seite stehen.

Preussen Jungs, WEITER SO, glaubt an euch !

A.A.

C – Jugend: Ungefährdeter Einzug in die nächste Pokalrunde

Unsere C – Jugend Preussen Jungs fuhren am
02.10.2021 zu ihrem ersten Einsatz im AOK Landespokal Brandenburg zum FSV Babelsberg 74, um dort ihre 2. Pokalrunde zu absolvieren.

Das Team um unser Trainergespann Florian Heise und Franziska Fritz konnten die doch bittere, unverdiente letzte Niederlage gegen Oranienburg im Team sehr gut verarbeiten, so dass unsere Mannschaft mit einem sehr positiven Gefühl nach Babelsberg fuhr.

Das Spiel entwickelte sich in Halbzeit eins sehr mächlich, ein vorsichtiges Abtasten beider Teams bestimmte die Taktik, wobei auf unserer Seite doch ein leichtes Plus an Torchancen stand trotz vieler unnötiger Abspielfehler. Nach ca. 15 Minuten besserte sich unsere Spielweise und unser Team erspielte sich die klareren Torchancen und ein dominanteres Spielübergewicht heraus. Das erlösende 0:1 war nur eine Frage der Zeit.
In der 24. Minute war es dann soweit.

Dem sehr schön herausgespielten 0:1, folgte postwendend drei Minuten später das 0:2.
Dem Gegner fiel es sichtlich schwer, diesen Doppelschlag zu verdauen, so dass das 0:3, eine Minute vor der Halbzeit, uns verdient auf die Siegerstrasse brachte.

Auch in Halbzeit zwei, dominierten unsere Preussen Jungs das Spiel. Der Gegner konnte unseren Jungs nichts großartiges entgegensetzen, so dass drei Minuten nach Wiederanpfiff das 0:4 fiel. Unsere Preussen Jungs standen stabil in der Abwehr, die ein oder andere Chance des Gegners konnte problemlos geklärt werden. 12 Minuten später erzielten unsere Preussen Jungs ihr fünftes Tor. Drei Minuten vor dem Ende der Partie, konnte ein herrlicher Schlusspunkt mit dem 0:6 gesetzt werden.

Beim heutigen Spiel zeigte sich wieder die gute Spielkultur der Mannschaft, durch die verbesserten Torabschlüsse, war die Partie letztenendes zu keiner Zeit gefährdet, so dass unser Preussen Jungs den Einzug in die 3. Pokalrunde perfekt machen konnten.

Preussen Jungs, TOP ! Gute Vorstellung !

Am Samstag, den 09.10.2021, 12 Uhr, kommt es zu einem weiteren 6 Punkte Spiel im heimischen Westend Stadion. Der Gegner heisst SG Bornim und steht punktgleich mit uns, auf Platz 9. Mit der Unterstützung unserer tollen Fans heisst es nun am Samstag für unser Team, mutiges Spiel nach vorne, die nötige Aggressivität punktgenau anbringen und die “Festung” Westend Stadion mit einem weiteren Sieg verlassen, denn keines ihrer bisherigen Heimspiele haben unsere Preussen Jungs bisher verloren.

Auf geht’s !

A.A.

C – Jugend: Unverdiente Niederlage gegen Oranienburger FC Eintracht

Am 26.09.2021 ging es für unsere C – Jugend Preussen Jungs zum direkten Tabellennachbarn, zur Oranienburger FC Eintracht.

Unser Gegner spielte bisher eine mittelmäßige Saison, 2 Siege, 2 Niederlagen und ein Unentschieden standen zu Buche, so dass sich für unser Team die Chance auftat, die ersten drei Auswärtspunkte in dieser Saison mitzunehmen und sich in der oberen Tabellenhälfte fest zu setzen.

Unser Preussen Jungs begannen dementsprechend mit einem guten kontrollierten Aufbauspiel, viele Angriffe liefen über die Aussenbahnen, so dass sich das ein um das andere mal, eine gute Möglichkeit bot, den 0:1 Führungstreffer zu erzielen. Leider wurden einige 100 Prozentige Chancen nicht genutzt und wer Fussball kennt, der weiss das dies manchmal auch bestraft wird. Der einzige Angriff der Oranienburger Kicker in Halbzeit eins, erreichte dann in der 9. Minute deren Mittelstürmer, der dann völlig unerwartet für unser Team zum 1:0 einnetzen konnte. Der Spielverlauf war bis dato völlig auf den Kopf gestellt. Die wenigen darauffolgenden Angriffe unseres Gegners ebten nach und nach ab. Unsere Preussen Jungs erhöhten ihr eindrucksvolles Spiel nach vorne mit tollen Kombinationen und erspielten sich somit viele Torchancen, die leider nicht genutzt wurden oder durch den stark spielenden Oranienburger Torhüter vereitelt wurden. Unser Team drängte immer weiter auf den Ausgleichstreffer und erlösten sich quasi mit dem Halbzeit Pfiff zu dem längst überfälligen Treffer zum mehr als verdienten 1:1 Halbzeit Stand.

Halbzeit zwei begannen unsere Preussen Jungs weiter mit ihrem tollen Spiel nach vorne. Aber es schien wie es so oft im Fussball ist, dass das Tor vernagelt ist. Ein um die andere gute Torchance konnte nicht genutzt werden, zu diesem Zeitpunkt hätte es mindestens 1:4 für unsere toll spielenden Kicker stehen müssen ! Auch in Halbzeit zwei, was ein reines Spiel in nur eine Richtung war, nämlich auf das gegnerische Tor von Oranienburg, war uns der Fussball Gott nicht gut gestimmt. Die zweite und letzte Torchance der Oranienburger Kicker in diesem Spiel, nutzten sie eiskalt zum völlig unverdienten 2:1 Führungstreffer. Unser Team, etwas geschockt, gab sich aber nicht auf und zeigte ihre mentale Stärke. Es gab für unsere Spieler nur eine Richtung, die auf das Tor von Oranienburg.

Der bis dato sehr dominante und zweifelhaft agierende Schiedsrichter, warf unseren Preussen Jungs alsdann, einen weiteren grossen Stein in den Weg. Eine fragwürdige 2. gelbe Karte gegen einen unserer Spieler, führte somit zu Gelb Rot, was für unser Team bedeutete, die letzten 10 Minuten mit nur 10 Mann zu Ende spielen zu müssen. Hätte der Schiedsrichter in vielen Situationen des Spiels genauso konsequent wie in dieser Situationen gepfiffen, wäre das Spiel anders verlaufen.

Aber auch diesen grossen Brocken räumten unser sehr stark spielenden Preussen Jungs aus dem Weg und rannten weiterhin hin mit tollem Angriffsfussball und einem unbändigen Willen auf das gegnerische Tor. Im Minuten Takt erspielten sie sich riesige Abschlussmöglichkeiten, leider ohne Erfolg.

Es dauerte bis zur vorletzten Spielminute, dass der Torhunger unserer Spieler endlich belohnt wurde. Der Ball landete nach toller Vorarbeit über rechts endlich im Netz des gegnerischen Torhüters, die Freude unserer Spieler, über wenigstens einen Punkt aus diesem Spiel war übermässig, auch die zahlreich mitgereisten Fans unserer Jungs feiert überschwänglich. Leider wurde unseren Preussen Jungs auch diese verdiente Belohnung genommen, denn der Schiedsrichter erkannte diesen Treffer, nach Rücksprache mit seinem völligen überforderten Linienrichter, nicht an, da der Ball davor im Aus gewesen sei.

Das der Linienrichter dies erst dem Schiedsrichter anzeigte, nachdem die gegnerische Trainerbank dies monierte, spricht für das nicht vorhandene Fingerspitzen Gefühl des Schiedsrichters und der weiteren Anreihung von fehlerhaften Entscheidungen während des Spiels.

So blieb es bei der völlig unverdienten Auswärtsniederlage mit 2:1.

Preussen Jungs, auch wenn ihr als Verlierer in diesem Spiel vom Platz gegangen seid, ihr habt euch euren Respekt verdient, ihr habt das beste Spiel der Saison abgeliefert, ihr habt Willen, Mut und Stärke bewiesen nach all den Nackenschlägen die ihr während des Spiels bekommen habt. Ihr durftet erhoben Hauptes vom Platz gehen, mit der Gewissheit, dass heute die falsche Mannschaft gewonnen hat.

Aus so einem Spiel könnt ihr vieles mitnehmen und habt so viel gelernt, was euch nur noch stärker macht ! Preussen Jungs, das war eine ganz tolle Vorstellung !!! Das nächste Mal versenkt ihr all eure 100 Prozentigen Torchancen, dann geht ihr auch völlig ungefährdet durch so ein Spiel und habt die drei Punkte sicher im Gepäck.

Preussen Jungs, WEITER SO !

C – Jugend: Wichtiger 2:1 Heimsieg gegen SV Babelsberg 03 II

Am 19.09.2021 traten unsere C – Jugend Preussen Jungs im heimischen Westend Stadion, gegen die Kicker vom SV Babelsberg 03 II an. Das Ziel war klar: Die sehr gute Heimbilanz von zwei Spielen mit zwei Siegen sollte weiter ausgebaut werden.

Unsere Preussen Jungs starteten erstmalig in ihrem neuen Spieloutfit, gesponsert von YAMAN HOTEL, unserem Freund und Spielervater Sezai Yaman, dem wir auf diesem Wege ganz herzlich DANKE sagen für seine großartige Unterstützung unseres Team.

Mit diesen positiven Voraussetzungen gingen unsere Spieler in die Partie, welche sich dann auch gleich verheißungsvoll entwickelte. Unsere C – Jugend Preussen Jungs waren von Anfang an wach und präsent und erspielten sich immer wieder gute Möglichkeiten vor dem gegnerischen Tor. Die Gegner versuchten durch einen immer währenden Spielaufbau von hinten heraus unsere Spieler zu locken, was aber nicht immer funktionierte. Durch einen sehr schön eingeleiteten Angriff aus dem Mittelfeld, gelang es unserem Stürmer, auf Grund seiner Schnelligkeit, seinem Gegner die entscheidenden Meter abzunehmen und den tollen Pass vorbei am gegnerischen Torhüter zum 1:0 zu vollenden. Verdiente Führung nach 11 Minuten. Trotz des frühen Führungstreffers spielten die Kicker vom SV Babelsberg 03 II weiter mutig nach vorne, so dass eine spannende Partie durch beide Mannschaften entstand. Das Spiel wurde mit einer sehr hohen Laufbereitschaft beider Teams geführt, was für die vielen angereisten Zuschauer beider Mannschaften sehr ansehnlich war. Gegen Ende der ersten Halbzeit übernahmen die Kicker aus Babelsberg immer mehr das Spiel und drängten auf den Ausgleich. In dieser Phase des Spiels entstand wie aus dem
Nichts, durch eine kleine Unachtsamkeit in unserer Abwehr völlig überraschend der 1:1 Ausgleichstreffer. Unsere bis dato sehr gut agierende Abwehr, war einmal unachtsam und wurde mit dem Gegentreffer bestraft. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Kabine, dass Spiel war wieder offen.

Zu Beginn von Halbzeit 2, waren die Kicker aus Babelsberg klar die aktivere und bessere Mannschaft. Sie erspielten sich eine gute Torchance nach der anderen, die nur durch unseren starken Torhüter und das Aluminium verhindert wurden. Just in dieser Drangphase
unseres Gegners verlor ein Spieler vom SV Babelsberg seine Kontrolle und wurde wegen Nachtretens mit Rot, zu Recht, vom Platz gestellt. Ab diesem Moment übernahmen unsere Preussen Jungs so langsam aber sicher wieder die Führung des Spiels. Mit einem Mann mehr auf dem Platz boten sich neue Räume für unser Team, die dann in der 59. Minute diese zum 2:1 Führungstreffer nutzten. Weitere Grosschancen für unsere Mannschaft wurden lediglich von dem guten Torhüter aus Babelsberg vereitelt. Die letzten zehn Minuten des Spiels verloren trotzdem nicht an Spannung, da die Kicker aus Babelsberg weiterhin versuchten wenigstens mit einem Unentschieden nach Hause zu fahren. Unser Team spielte aber die Partie sauber zu Ende, so dass der 3. Heimsieg in Folge unter Dach und Fach war. Dieser Sieg war eine grosse Willensleistung unseres Teams, denn spielerisch waren beide Mannschaften ausgeglichen.

Preussen Jungs, STARKE LEISTUNG, toll gemacht !!! Diesen Sieg wolltet ihr unbedingt.
Platz 6 in der Liga kann sich sehen lassen !

A.A.

C – Jugend: Klare Auswärtsniederlage gegen FC Energie Cottbus II

Am 11.09.2021 fuhren unsere C – Jugend Preussen Jungs zum Tabellenführer der Brandenburgliga FC Energie Cottbus II.

Die Kicker vom FC Energie Cottbus II dominieren momentan die Liga. 3 Spiele, 3 Siege. Das Ziel unserer Preussen Jungs war klar. Man wollte nach dem sehr guten letzten Heimsieg in der Liga, den Tabellenführer in der Brandenburgliga etwas ärgern und eventuell den ein oder anderen Punkt mit nach Everswalde nehmen.

Die guten Vorsätze, die unserem Team durch unser Trainergespann um Florian Heise und Franziska Fritz mit auf den Weg gegeben wurden, waren nach 7 Minuten bereits Geschichte. Nach elf Spielminuten stand es bereits 4:0 für die Kicker aus Cottbus. In den ersten Minuten des Spiels, war die spielerische und läuferische Dominanz des Tabellenführers klar zu erkennen, auch der grosse Respekt unserer Kicker gegenüber dem Gegner war deutlich zu spüren. Wenig gewonnen Zweikämpfe, wenig Aggressivität, viele Fehler nach Ballgewinn im Spiel unserer Jungs, waren ebenfalls entscheidend für den doch klaren Spielverlauf. Nach dem der erste Schreck überwunden war, kamen unsere Preussen Jungs immer besser ins Spiel und waren dem Gegner bis zur Halbzeit ebenbürtig.

Auch nach der Halbzeit Pause fanden unsere Preussen Jungs recht schnell wieder ins Spiel und boten den Kickern aus Cottbus Paroli. Zwei hochkarätige Chancen unserer Preussen Jungs konnten leider nicht verwertet werden, was dem Spiel eine andere Note gegeben hätte. Da es bei den Sportschule Kickern aus Cottbus auch nach mehreren Wechseln nur wenig Leistungsabfall gab, ebbte deren Torhunger nicht ab, so dass wir der spielerischen und läuferischen Qualität Tribut zollen mussten und mit einer doch klaren und verdienten 9:0 Auswärtsniederlage wieder zurück nach Eberswalde fuhren.

C – Jugend Preussen Jungs, was nehmen wir aus dem Spiel mit ? Kein Team ist unbesiegbar. Ihr habt gezeigt, dass ihr mit Kampfwillen, einem guten Umschaltspiel, dem nötigen Mut und einer guten Laufbereitschaft durchaus gegen die Kicker von Energie Cottbus II mithalten könnt. Weniger Respekt, mehr fighten und mehr Mut, bringen euch bei einem eventuell erneuten Aufeinandertreffen zumindestens in eine ausgeglichene Position, bei der die Tagesform entscheidend über Sieg oder Niederlage sein kann.

Preussen Jungs, Spiel abhaken, den Blick nach vorne richten, gut weiter trainieren, damit wir im nächsten Heimspiel am 19.09.2021, 11:00 Uhr, gegen die Kicker vom SV Babelsberg 03 II im heimischen Westend Stadion, die nächsten 3 Punkte auf unseren Konto verbuchen können.

Preussen Jungs, WEITER so !!!

A.A.

Pokal-Runde bringt Sieg und Niederlage / Unsere Zweite ist in der nächsten Runde

(uge) Pokalspiele sind immer was „Unberechenbares“, denn die Kleinen empfangen in der Regel den Höherklassigen und wachsen manchmal über sich hinaus. So ist es auch unseren beiden Männer-Teams diesmal ergangen.

Im AOK-Landespokal musste unser Brandenburgliga-Team Preussen Eberswalde beim Tabellenersten der Landesliga Nord, Grün-Weiß Ahrensfelde, antreten. Ein Duell, welches oft in den vergangenen Freundschaftsspielen sich torreich abspielte und auch diesmal viel Brisanz versprach. Fast eine Stunde war unsere Elf auf dem richtigen Weg, führte durch einen Kopfballtreffer von Filip Anic nach Vorlage von Kapitän Steven Zimmermann seit der 32. Minute. Doch in der zweiten Halbzeit zeigte Grün-Weiß warum die Elf an der Spitze der Landesliga steht, netzte uns noch unvorstellbare fünf Treffer (57./78./84. Patrick Hamel, 58. Steven Knörnschild, 73. Hagen Opitz) ein. Eine bittere Niederlage für unsere Elf vor über 250 Zuschauern, zumal in der nächsten Runde ein attraktiver, höherklassiger Gegner möglicherweise für ein Heimspiel gezogen worden wäre. Vorbei. Somit können wir uns jetzt voll auf die Liga einstimmen, in der es am Samstag beim FC Eisenhüttenstadt wieder um Punkte geht.

Im Pokal eingesetzt: Lennard Peter – Eric Krause, Filip Anic, Tobias Koepnick, Hafez EL-Ali (65. Patrick Kirsten), Nick Lange (83. Adlan Shapijanov), Steven Zimmermann, Milos Savkovic, Yulian Vladimirov (55. Jannis Theodor), Dimitar Milushev, Ceif Ben-Abdallah  Trainer: Matthias Kandula

Kreispokal: Unsere Zweite, gerade aus der 2. Kreisklasse in die 1. Kreisklasse aufgestiegen, hatte im Pokal mit dem FC Falkenthaler Füchse aus der der Kreisoberliga eine richtige Hausnummer vor der Brust. Zumal die zwei Klassen höher spielenden Gäste ansprechend in die neue Saison gestartet sind und die nächste Pokalrunde klar ins Auge gefasst hatten. Nun, unsere Jungs haben sich in der 1. KK bisher auch sehr gut verkauft und ein Weiterkommen daher angestrebt – und mit dem 4:2-Erfolg auch perfekt gemacht.  

Vorweg: Die gut 50 Zuschauer sahen einen tollen Pokalfight, zudem beide Seiten gleichermaßen beitrugen. Die Anhänger der beiden Teams gingen in den 90 Minuten dabei durch ein Wechselbad der Gefühle und sahen sehr gute Spielzüge und sehenswerte Tore. Am Ende hatte unsere Elf die besseren Nerven und gewann mit 4:2 Toren – und ist jetzt im Lostopf für die nächste Runde.

Eine feine Leistung unserer Jungs, die aller Ehren wert ist.   

Zum Spiel: In der ersten Halbzeit dominierten zu Beginn unsere Preussen. Besonders Paul Schuster schoss aus allen Lagen. Nach 20 Minuten neutralisierte sich das Geschehen und die Füchse zeigten ihre Höherklassigkeit. Doch unsere Defensive stand sicher. Fast mit dem Halbzeitpfiff vom guten Schiri Tommy Jäkel durch Dan Schirrmeister (43.) und Bara Kablawi (45.) die mögliche Führung.

Somit begann die zweite Halbzeit torlos – und wurde dann schnell zu einem echten Highlight.Ein Missverständnis in unserer Abwehr brachte die Gäste unnötig in Front (51). Alles sah danach nach einem Sieg des Kreisligisten aus. Bis ein Torschuss von uns vom Gästespieler Alexander Dehne zum 1:1 (69.) führte. Danach überschlugen sich die Ereignisse. Fadi Kammaz tanzte sich durch die Abwehr – 2:1 (70.) und  eine Minute später lupfte Robert Reimann das Leder zum 2:2-Ausgleich (72.) in die Maschen. Drei verrückte Momente im Spiel. Als schon alles auf eine Verlängerung hindeutete, doch die Spielentscheidung. Erst versagte der Schiri uns einen Elfer, nur 

Freistoß am Sechzehner. Dieser führte dann zum Elfmeterpfiff. Dan Schirrmeister blieb cool, es stand 3:2 (88.) für uns. In der Nachspielzeit spielte nur noch unsere Elf und Fadi Kammaz erhöhte mit seinem Drehschuss gar auf 4:2 (90.+2). Unsere Preussen jubelten zu Recht – und sind weiter im Pokal!!!

Unsere Elf: Marvin Aplas – Hannes Drews, Rico Albrecht, Niklas Brauschke, Basir Sharafi – Hannes Zucknick (88. Mhmad Kablawi), Oliver Haase – Bara Kablawi (62. Patrick Bölk), Anton Jur (62. Fadi Kammaz), Paul Schuster – Dan Schirrmeister (90. Lucas Buder)

Trainer: Christoph Nehring, Sebastian Schmidt 

Bilder von Spiel unserer Zweiten

Bernau diesmal in Summe zu stark für unsere D

(MP) Am dritten Spieltag der ersten Runde in der experimentellen Landesligasaison 2021/2022 ging es für unsere D wiederum in den Süden des Barnim, diesmal konkret zum FSV Bernau.

Für unseren jungen Jahrgang hieß es an diesem Tag in erster Linie Erfahrungen sammeln gegen starke Niederbarnimer. In allen vier 15-Minuten-Abschnitten des Tages musste man sich leider geschlagen geben.

Für unsere 2009er lief es dagegen besser. Leistungsmäßig konnte die Preussen-Jungs hier absolut mithalten. Was uns am vorletzten Wochenende jedoch auszeichnete, nämlich den Ball schnell laufen zu lassen, fehlte an diesem Samstag über weite Strecken. Viele zwar sehenswerte Einzelaktionen, die letztlich jedoch oft im Sande verliefen. Allerdings stellten die Bernauer die Pass- und Laufwege unserer Kicker auch gut zu.

Leider fehlte ab und an auch der letzte Biss, um gegnerische Aktionen konsequent zu unterbinden, die Chancenverwertung und am Ende auch die Konzentration, um den Sieg im letzten Match in einen sicheren Hafen zu steuern.

Am Rande: Eine schöne Aktion lieferte an diesem Tag unser Lars ab. Gestartet von der Mittellinie konnte er sich an 4 Gegnern vorbei arbeiten und schließlich sogar mit dem schwächeren rechten Fuß erfolgreich abschließen. Von diesem Selbstbewusstsein wünscht man sich ab und an etwas mehr.

Letztlich sprangen für die älteren Preussen-Kicker am letzten Spieltag zwei Siege, ein Unentschieden (nachlassende Konzentration in den letzten Sekunden) und eine Niederlage (bei Chancen-Plus) heraus.

Endstand nach Zählweise der „neuen Landesliga-Welt“ 6:3 für den FSV aus Bernau.

Preussen spielte heute mit: Niclas, Lars, Maximus, Emil, Tino (C), William, Edvin, Moritz, Said Yones, Amir, Said Yosef, Tim, Paul, Nick und Luke