C – Jugend: Wichtiger 2:1 Heimsieg gegen SV Babelsberg 03 II

Am 19.09.2021 traten unsere C – Jugend Preussen Jungs im heimischen Westend Stadion, gegen die Kicker vom SV Babelsberg 03 II an. Das Ziel war klar: Die sehr gute Heimbilanz von zwei Spielen mit zwei Siegen sollte weiter ausgebaut werden.

Unsere Preussen Jungs starteten erstmalig in ihrem neuen Spieloutfit, gesponsert von YAMAN HOTEL, unserem Freund und Spielervater Sezai Yaman, dem wir auf diesem Wege ganz herzlich DANKE sagen für seine großartige Unterstützung unseres Team.

Mit diesen positiven Voraussetzungen gingen unsere Spieler in die Partie, welche sich dann auch gleich verheißungsvoll entwickelte. Unsere C – Jugend Preussen Jungs waren von Anfang an wach und präsent und erspielten sich immer wieder gute Möglichkeiten vor dem gegnerischen Tor. Die Gegner versuchten durch einen immer währenden Spielaufbau von hinten heraus unsere Spieler zu locken, was aber nicht immer funktionierte. Durch einen sehr schön eingeleiteten Angriff aus dem Mittelfeld, gelang es unserem Stürmer, auf Grund seiner Schnelligkeit, seinem Gegner die entscheidenden Meter abzunehmen und den tollen Pass vorbei am gegnerischen Torhüter zum 1:0 zu vollenden. Verdiente Führung nach 11 Minuten. Trotz des frühen Führungstreffers spielten die Kicker vom SV Babelsberg 03 II weiter mutig nach vorne, so dass eine spannende Partie durch beide Mannschaften entstand. Das Spiel wurde mit einer sehr hohen Laufbereitschaft beider Teams geführt, was für die vielen angereisten Zuschauer beider Mannschaften sehr ansehnlich war. Gegen Ende der ersten Halbzeit übernahmen die Kicker aus Babelsberg immer mehr das Spiel und drängten auf den Ausgleich. In dieser Phase des Spiels entstand wie aus dem
Nichts, durch eine kleine Unachtsamkeit in unserer Abwehr völlig überraschend der 1:1 Ausgleichstreffer. Unsere bis dato sehr gut agierende Abwehr, war einmal unachtsam und wurde mit dem Gegentreffer bestraft. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Kabine, dass Spiel war wieder offen.

Zu Beginn von Halbzeit 2, waren die Kicker aus Babelsberg klar die aktivere und bessere Mannschaft. Sie erspielten sich eine gute Torchance nach der anderen, die nur durch unseren starken Torhüter und das Aluminium verhindert wurden. Just in dieser Drangphase
unseres Gegners verlor ein Spieler vom SV Babelsberg seine Kontrolle und wurde wegen Nachtretens mit Rot, zu Recht, vom Platz gestellt. Ab diesem Moment übernahmen unsere Preussen Jungs so langsam aber sicher wieder die Führung des Spiels. Mit einem Mann mehr auf dem Platz boten sich neue Räume für unser Team, die dann in der 59. Minute diese zum 2:1 Führungstreffer nutzten. Weitere Grosschancen für unsere Mannschaft wurden lediglich von dem guten Torhüter aus Babelsberg vereitelt. Die letzten zehn Minuten des Spiels verloren trotzdem nicht an Spannung, da die Kicker aus Babelsberg weiterhin versuchten wenigstens mit einem Unentschieden nach Hause zu fahren. Unser Team spielte aber die Partie sauber zu Ende, so dass der 3. Heimsieg in Folge unter Dach und Fach war. Dieser Sieg war eine grosse Willensleistung unseres Teams, denn spielerisch waren beide Mannschaften ausgeglichen.

Preussen Jungs, STARKE LEISTUNG, toll gemacht !!! Diesen Sieg wolltet ihr unbedingt.
Platz 6 in der Liga kann sich sehen lassen !

A.A.

C – Jugend: Klare Auswärtsniederlage gegen FC Energie Cottbus II

Am 11.09.2021 fuhren unsere C – Jugend Preussen Jungs zum Tabellenführer der Brandenburgliga FC Energie Cottbus II.

Die Kicker vom FC Energie Cottbus II dominieren momentan die Liga. 3 Spiele, 3 Siege. Das Ziel unserer Preussen Jungs war klar. Man wollte nach dem sehr guten letzten Heimsieg in der Liga, den Tabellenführer in der Brandenburgliga etwas ärgern und eventuell den ein oder anderen Punkt mit nach Everswalde nehmen.

Die guten Vorsätze, die unserem Team durch unser Trainergespann um Florian Heise und Franziska Fritz mit auf den Weg gegeben wurden, waren nach 7 Minuten bereits Geschichte. Nach elf Spielminuten stand es bereits 4:0 für die Kicker aus Cottbus. In den ersten Minuten des Spiels, war die spielerische und läuferische Dominanz des Tabellenführers klar zu erkennen, auch der grosse Respekt unserer Kicker gegenüber dem Gegner war deutlich zu spüren. Wenig gewonnen Zweikämpfe, wenig Aggressivität, viele Fehler nach Ballgewinn im Spiel unserer Jungs, waren ebenfalls entscheidend für den doch klaren Spielverlauf. Nach dem der erste Schreck überwunden war, kamen unsere Preussen Jungs immer besser ins Spiel und waren dem Gegner bis zur Halbzeit ebenbürtig.

Auch nach der Halbzeit Pause fanden unsere Preussen Jungs recht schnell wieder ins Spiel und boten den Kickern aus Cottbus Paroli. Zwei hochkarätige Chancen unserer Preussen Jungs konnten leider nicht verwertet werden, was dem Spiel eine andere Note gegeben hätte. Da es bei den Sportschule Kickern aus Cottbus auch nach mehreren Wechseln nur wenig Leistungsabfall gab, ebbte deren Torhunger nicht ab, so dass wir der spielerischen und läuferischen Qualität Tribut zollen mussten und mit einer doch klaren und verdienten 9:0 Auswärtsniederlage wieder zurück nach Eberswalde fuhren.

C – Jugend Preussen Jungs, was nehmen wir aus dem Spiel mit ? Kein Team ist unbesiegbar. Ihr habt gezeigt, dass ihr mit Kampfwillen, einem guten Umschaltspiel, dem nötigen Mut und einer guten Laufbereitschaft durchaus gegen die Kicker von Energie Cottbus II mithalten könnt. Weniger Respekt, mehr fighten und mehr Mut, bringen euch bei einem eventuell erneuten Aufeinandertreffen zumindestens in eine ausgeglichene Position, bei der die Tagesform entscheidend über Sieg oder Niederlage sein kann.

Preussen Jungs, Spiel abhaken, den Blick nach vorne richten, gut weiter trainieren, damit wir im nächsten Heimspiel am 19.09.2021, 11:00 Uhr, gegen die Kicker vom SV Babelsberg 03 II im heimischen Westend Stadion, die nächsten 3 Punkte auf unseren Konto verbuchen können.

Preussen Jungs, WEITER so !!!

A.A.

Pokal-Runde bringt Sieg und Niederlage / Unsere Zweite ist in der nächsten Runde

(uge) Pokalspiele sind immer was „Unberechenbares“, denn die Kleinen empfangen in der Regel den Höherklassigen und wachsen manchmal über sich hinaus. So ist es auch unseren beiden Männer-Teams diesmal ergangen.

Im AOK-Landespokal musste unser Brandenburgliga-Team Preussen Eberswalde beim Tabellenersten der Landesliga Nord, Grün-Weiß Ahrensfelde, antreten. Ein Duell, welches oft in den vergangenen Freundschaftsspielen sich torreich abspielte und auch diesmal viel Brisanz versprach. Fast eine Stunde war unsere Elf auf dem richtigen Weg, führte durch einen Kopfballtreffer von Filip Anic nach Vorlage von Kapitän Steven Zimmermann seit der 32. Minute. Doch in der zweiten Halbzeit zeigte Grün-Weiß warum die Elf an der Spitze der Landesliga steht, netzte uns noch unvorstellbare fünf Treffer (57./78./84. Patrick Hamel, 58. Steven Knörnschild, 73. Hagen Opitz) ein. Eine bittere Niederlage für unsere Elf vor über 250 Zuschauern, zumal in der nächsten Runde ein attraktiver, höherklassiger Gegner möglicherweise für ein Heimspiel gezogen worden wäre. Vorbei. Somit können wir uns jetzt voll auf die Liga einstimmen, in der es am Samstag beim FC Eisenhüttenstadt wieder um Punkte geht.

Im Pokal eingesetzt: Lennard Peter – Eric Krause, Filip Anic, Tobias Koepnick, Hafez EL-Ali (65. Patrick Kirsten), Nick Lange (83. Adlan Shapijanov), Steven Zimmermann, Milos Savkovic, Yulian Vladimirov (55. Jannis Theodor), Dimitar Milushev, Ceif Ben-Abdallah  Trainer: Matthias Kandula

Kreispokal: Unsere Zweite, gerade aus der 2. Kreisklasse in die 1. Kreisklasse aufgestiegen, hatte im Pokal mit dem FC Falkenthaler Füchse aus der der Kreisoberliga eine richtige Hausnummer vor der Brust. Zumal die zwei Klassen höher spielenden Gäste ansprechend in die neue Saison gestartet sind und die nächste Pokalrunde klar ins Auge gefasst hatten. Nun, unsere Jungs haben sich in der 1. KK bisher auch sehr gut verkauft und ein Weiterkommen daher angestrebt – und mit dem 4:2-Erfolg auch perfekt gemacht.  

Vorweg: Die gut 50 Zuschauer sahen einen tollen Pokalfight, zudem beide Seiten gleichermaßen beitrugen. Die Anhänger der beiden Teams gingen in den 90 Minuten dabei durch ein Wechselbad der Gefühle und sahen sehr gute Spielzüge und sehenswerte Tore. Am Ende hatte unsere Elf die besseren Nerven und gewann mit 4:2 Toren – und ist jetzt im Lostopf für die nächste Runde.

Eine feine Leistung unserer Jungs, die aller Ehren wert ist.   

Zum Spiel: In der ersten Halbzeit dominierten zu Beginn unsere Preussen. Besonders Paul Schuster schoss aus allen Lagen. Nach 20 Minuten neutralisierte sich das Geschehen und die Füchse zeigten ihre Höherklassigkeit. Doch unsere Defensive stand sicher. Fast mit dem Halbzeitpfiff vom guten Schiri Tommy Jäkel durch Dan Schirrmeister (43.) und Bara Kablawi (45.) die mögliche Führung.

Somit begann die zweite Halbzeit torlos – und wurde dann schnell zu einem echten Highlight.Ein Missverständnis in unserer Abwehr brachte die Gäste unnötig in Front (51). Alles sah danach nach einem Sieg des Kreisligisten aus. Bis ein Torschuss von uns vom Gästespieler Alexander Dehne zum 1:1 (69.) führte. Danach überschlugen sich die Ereignisse. Fadi Kammaz tanzte sich durch die Abwehr – 2:1 (70.) und  eine Minute später lupfte Robert Reimann das Leder zum 2:2-Ausgleich (72.) in die Maschen. Drei verrückte Momente im Spiel. Als schon alles auf eine Verlängerung hindeutete, doch die Spielentscheidung. Erst versagte der Schiri uns einen Elfer, nur 

Freistoß am Sechzehner. Dieser führte dann zum Elfmeterpfiff. Dan Schirrmeister blieb cool, es stand 3:2 (88.) für uns. In der Nachspielzeit spielte nur noch unsere Elf und Fadi Kammaz erhöhte mit seinem Drehschuss gar auf 4:2 (90.+2). Unsere Preussen jubelten zu Recht – und sind weiter im Pokal!!!

Unsere Elf: Marvin Aplas – Hannes Drews, Rico Albrecht, Niklas Brauschke, Basir Sharafi – Hannes Zucknick (88. Mhmad Kablawi), Oliver Haase – Bara Kablawi (62. Patrick Bölk), Anton Jur (62. Fadi Kammaz), Paul Schuster – Dan Schirrmeister (90. Lucas Buder)

Trainer: Christoph Nehring, Sebastian Schmidt 

Bilder von Spiel unserer Zweiten

Bernau diesmal in Summe zu stark für unsere D

(MP) Am dritten Spieltag der ersten Runde in der experimentellen Landesligasaison 2021/2022 ging es für unsere D wiederum in den Süden des Barnim, diesmal konkret zum FSV Bernau.

Für unseren jungen Jahrgang hieß es an diesem Tag in erster Linie Erfahrungen sammeln gegen starke Niederbarnimer. In allen vier 15-Minuten-Abschnitten des Tages musste man sich leider geschlagen geben.

Für unsere 2009er lief es dagegen besser. Leistungsmäßig konnte die Preussen-Jungs hier absolut mithalten. Was uns am vorletzten Wochenende jedoch auszeichnete, nämlich den Ball schnell laufen zu lassen, fehlte an diesem Samstag über weite Strecken. Viele zwar sehenswerte Einzelaktionen, die letztlich jedoch oft im Sande verliefen. Allerdings stellten die Bernauer die Pass- und Laufwege unserer Kicker auch gut zu.

Leider fehlte ab und an auch der letzte Biss, um gegnerische Aktionen konsequent zu unterbinden, die Chancenverwertung und am Ende auch die Konzentration, um den Sieg im letzten Match in einen sicheren Hafen zu steuern.

Am Rande: Eine schöne Aktion lieferte an diesem Tag unser Lars ab. Gestartet von der Mittellinie konnte er sich an 4 Gegnern vorbei arbeiten und schließlich sogar mit dem schwächeren rechten Fuß erfolgreich abschließen. Von diesem Selbstbewusstsein wünscht man sich ab und an etwas mehr.

Letztlich sprangen für die älteren Preussen-Kicker am letzten Spieltag zwei Siege, ein Unentschieden (nachlassende Konzentration in den letzten Sekunden) und eine Niederlage (bei Chancen-Plus) heraus.

Endstand nach Zählweise der „neuen Landesliga-Welt“ 6:3 für den FSV aus Bernau.

Preussen spielte heute mit: Niclas, Lars, Maximus, Emil, Tino (C), William, Edvin, Moritz, Said Yones, Amir, Said Yosef, Tim, Paul, Nick und Luke

C – Jugend: Starker 3:0 Heimsieg gegen SV Falkensee – Finkenkrug

Am gestrigen Sonntag, den 05.09.2021, begrüßten wir die Kicker vom SV Falkensee – Finkenkrug im heimischen Westend Stadion, zum 2. Heimspiel unserer Saison in der Brandenburg Liga.

Nach dem guten Testspiel Ergebnis gegen den SV Rot – Weiss Werneuchen, ging es nun wieder um wichtige 3 Punkte in der Brandenburg Liga, um sich im oberen Tabellen Drittel zu etablieren.

Unsere Preussen Jungs gingen zu Beginn der Partie sehr konzentriert zur Sache. Das Trainergespann um Florian Heise und Franziska Fritz, stellten unser Team sehr gut auf den heutigen Gegner ein. Die Kicker vom SV Falkensee – Finkenkrug entpuppten sich als sehr laufstarke und technisch gut agierende Gegner, die unserem Team auf Augenhöhe begegneten. Das Spiel in Halbzeit 1 war lange Zeit sehr ausgeglichen, mit leichten Vorteilen auf unserer Seite, geprägt von guten Mittelfeld Duellen und stabilen Abwehrreihen. Ein leichtes Chancen Plus lag auf unserer Seite, dass erlösende Tor ließ leider noch auf sich warten. Nach einer sehr ansprechenden Partie, gingen nach 35 Minuten beide Mannschaften mit einem 0:0 in die Halbzeit Pause.

Die 2. Halbzeit knüpfte umgehend an das gute Niveau der 1. Halbzeit an. Kurz nach Wiederanpfiff, kamen unsere Preussen Jungs wieder mal mit einem sehr gut vorbereiteten Angriff über links durch die gegnerischen Abwehrreihen und konnten, durch etwas Glück und Mithilfe des Gegners, den 1:0 Führungstreffer markieren. Der Gegner, durch den Treffer etwas verunsichert, versuchte zwar weiterhin das Spiel nach vorne, wurde aber acht Minuten später erneut eiskalt erwischt. Die 2:0 Führung unserer Preussen Jungs, bis zu diesem Zeitpunkt verdient, konnten mit dem soliden Vorsprung weiterhin befreiter ihr Spiel nach vorne durchsetzen. In der 56. Minute zappelte der Ball erneut im gegnerischen Netz, was wohl zu diesem Zeitpunkt die Moral des Gegners endgültig brach. Unsere Preussen Jungs hatten gegen Ende des Spiel noch die ein oder andere Torchance und spielten die letzten Minuten der Partie souverän herunter. Die zahlreichen Fans vor Ort, danktem unserem Team mit viel Applaus.

Preussen Jungs, dass war wieder mal eine ganz GROSSE Vorstellung von euch !!!

Mit dieser Leidenschaft, Spielfreude und Kampfeswillen, wird unser nächster Gegner, die Kicker des FV Energie Cottbus II, sich schon richtig gut anstrengen müssen !

Presussen Jungs, WEITER so !!!

A.A.

C – Jugend: 6:1 Testspiel Sieg gegen SV Rot – Weiss Werneuchen

Am 02.09.2021 fuhren unsere C – Jugend Preussen Jungs zu einem weiteren Testspiel zu den Kickern vom SV Rot – Weiss Werneuchen.

Das Tespiel diente dazu, gewisse im Training erlernte Spielvarianten, nun im richtigen Spiel umzusetzen und zu festigen. Gleichzeitig war dieses Testspiel der 1. Auftritt unseres Neuzugangs Leon, den wir hiermit im C – Jugend Team vom FV Preussen Eberswalde herzlich willkommen heissen. Lieber Leon, deine Fähigkeiten werden unser Team verstärken und unberechenbarer machen, was du eindrucksvoll im Testspiel bewiesen hast.

Das Spiel verlief erwartungsgemäß der Ligaeinstufung beider Teams. Das spielerische Übergewicht unseres Teams, war deutlich zu erkennen, viele Chancen wurden durch unser kreatives Mittelfeld kreiert und führten zu sehr schön heraus gespielten Toren. Der Halbzeitstand von 3:1 für unser Team, hätte durchaus auch höher ausfallen können.

Die 2. Halbzeit verlief ähnlich wie die erste Hälfte. Unsere Jungs machten weiterhin das Spiel und erspielten sich eine Torchance nach der anderen. Das Endergebnis von 6:1 für unsere Preussen Jungs war letztenendes deutlich und verdient, viel wichtiger war die Erkenntnis, dass unsere Kicker die vom Trainer geforderten Spielzüge umsetzten und verinnerlichten konnten.

Somit war dieses Testspiel eine gute Vorbereitung für das kommende Liga Spiel am Sonntag gegen die Kicker vom SV Falkensee – Finkenkrug, die mit Sicherheit unser Team weitaus mehr fordern werden.

Preussen Jungs, ihr seid auf dem RICHTIGEN Weg !!! Weiter so !!!

A.A.

Erfolgreicher Test für unsere F2

Am Freitag Abend waren wir zu Gast beim FSV Schorfheide Groß Schönebeck.

Zum ersten Mal standen unsere Jungs gleichaltrigen Gegnern gegenüber.
Trainer Jens Nedved stellte unsere Mannschaft gut auf. Die Abwehr stand stabil und wir spielten stets nach vorne, jedoch haben wir das runde Leder zunächst nicht ins Tor der Gastgeber bekommen.

In der 16. Minute dann die Erlösung. Nach einem strammen Fernschuss von unserem Moritz stand es 1:0.
So ging es auch in die Halbzeitpause. Motiviert kamen die Jungs aus der Kabine zurück und erzielten in der 25. Minute das 2:0 durch unseren Kapitän Till.
Durch einen Abwehrfehler gelang es den Gastgebern, welche nie aufgaben, den Anschluss zum 2:1 zu erzielen.
Eine Minute später war es erneut Moritz der das Tor zum 3:1 erzielte. Weitere Tore von Nico und Moritz sorgten für den Endstand von 5:1.

Einen besonderen Dank und Respekt galt den Gastgebern, welche ihr erstes Spiel bestritten und gut dagegen gehalten haben.

Unsere F2 mit: Lenny, Moritz, Noel, Till, Levi, Oscar, Hammoudeh, Nico, Florian und Johan

C – Jugend: 3:0 Auswärtsniederlage bei FSV Bernau

Am 28.08.2021 traten unsere C Jugend Preussen Jungs im ersten Auswärtsspiel dieser Saison, gegen die Kicker vom FSV Bernau an.

Viele Duelle in der Vergangenheit waren heiss umkämpfte Spiele. Die Vorfreude war nicht nur gross bei den Fans unserer Mannschaft, auch unsere Spieler freuten sich sehr auf dieses Spiel.

Das Spiel erfüllte in Halbzeit 1 die Erwartungen voll und ganz. Beide Teams spielten mit sehr hohem Tempo, schenkten sich nichts und kamen gelegentlich zu der ein oder anderen guten Torchance. Der Torerfolg blieb bei beiden Mannschaften aus, so dass es torlos in die Halbzeit Pause ging.

In Halbzeit 2 kamen die Gastgeber aus Bernau viel besser ins Spiel hinein und erarbeiteten sich mehr Spielanteile. So kam es, dass der sehr gut spielende Stürmer vom FSV Bernau gleich zweimal seine Leistung, in der 42. und 60. Minute, jeweils mit einem Tor krönen konnte. Unsere Preussen Jungs konnten dem nichts mehr gross entgegensetzen, gefühlt waren unsere Jungs immer einen Schritt zu spät am Ball und Gegner.

Ein fragwürdig gegebener Handelfmeter, zwei Minuten vor dem Ende, ließ die Bernauer Kicker am Ende nochmal jubeln, so dass es am Ende 3:0 für den FSV Bernau stand.

Preussen Jungs, wir stehen noch am Anfang der Saison, nun heisst es Mund abwischen und WEITER geht’s !!!

Der nächste Gegner ist am 05.09.2021, 11 Uhr, im heimischen Westendstadion der
SV Falkensee – Finkenkrug, den es zu schlagen gilt. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung unseres Teams durch unsere Fans.

A.A.

D mit Erfolg im zweiten Anlauf

(MP) Nach dem ersten Antritt in der letzten Woche gegen „Angstgegner“ Schwedt sollte am zweiten Spieltag letztes Wochenende durch unsere D endlich der erste Sieg eingefahren werden. Dazu ging es runter in den Süden nach Zepernick.

Auf beiden Spielfeldern wurde schnell klar, dass gegen die Einheit heute einiges drin war. Im Grunde durchweg überlegen konnte insbesondere der ältere Jahrgang von Beginn an klare Akzente setzen. Wenn der Ball lief, dann lief er richtig, richtig gut. Allerdings fiel es nicht so leicht, diesen Stil für die volle Distanz auf den Platz zu bringen.

Bei den Jüngeren liefen die Spiele ähnlich, es mangelte hier jedoch noch an der Verwertung der zahlreichen Chancen.

Am Ende des Tages stand schließlich ein klares 8:2 für unsere Preussen Jungs auf der (nicht vorhandenen) Anzeigetafel. Und die Gewissheit, dass hier ein Jahrgang 2009/2010 zusammenwächst und -spielt, mit dem qualitativ durchaus zu rechnen ist. Wenn alle an einem Strang ziehen.

Preussen spielte heute mit: Niclas, Lio, Lars, Elias, Maximus, Emil, Tino (C), Fabian, William, Edvin, Moritz, Said Yones, Amir, Said Yosef, Tim und Nick

Brandenburgliga: FV Preussen Eberswalde – 1. FC Frankfurt 3:1 (2:0)

(uge) Hallo liebe Sportfreunde und Preussen-Fans!

Welches erfreuliche Potential in unserer neu formierten Ersten schlummert haben die beiden Spiele nach der doch etwas ärgerlichen Auftaktniederlage mit 0:3 gegen den SV Zehdenick jetzt bei Frankonia Wernsdorf und nun gegen unseren alten Rivalen aus Frankfurt/Oder gezeigt.

In Wernsdorf gelang ein tolles 5:1 und spielerisch lief auch schon vieles besser. Super Ergebnis!

Am Samstag stand nun das Duell mit dem 1, FC Frankfurt an, einem Gegner, der uns seit Jahren im Westendstadion das Leben schwer gemacht hat. Die letzten neun Spiele haben wir, so die Frankfurter, hier im Stadion in der Liga nicht gewonnen. Vier Remis und fünf Niederlagen soll es gegeben haben. Egal, in Frankfurt haben wir in dieser Zeit aber einige Mal gewonnen.

Und nun der Sieg am Samstag zuhause war hochverdient und kam rechtzeitig zu unserem Jubiläum 10 Jahre Preussen Eberswalde,  das wir gerade würdig begehen.

Vor dem Spiel wurde übrigens unser Präsident Danko Jur vom Kreissportbund Barnim mit der Ehrennadel des KSB in Silber für sein sportliches Arrangement im Verein und der Region geehrt. Eine würdige Auszeichnung für Danko, dem auch unser Verein so viel zu verdanken hat!

Danko Jur, Präsident des FV Preussen, wurde mit der Ehrennadel in Silber des Kreissportbundes Barnim ausgezeichnet.

Und nun zum Spiel FV Preussen Eberswalde – 1. FC Frankfurt

Wichtig war für unseren Trainer und das Team sicher, dass fast alle einsatzbereit waren. Die Fehlenden (Tobias Koepnick, Julian Baumgarten, …) konnten gut ersetzt werden.

Das Spiel begann gleich mit einer Serie von Paukenschlägen – aus unserer Sicht. Bereits nach einer Minute zappelte der Ball im Netz, bei den Frankfurtern, und dies mit deren Hilfe. Sicher nicht freiwillig, doch unserem druckvollem Angriffsspiel geschuldet.

Nur fünf Minuten später hämmerte unser Kapitän Steven Zimmermann clever einen zweiten Ball aus 16 Meter zum nächsten Treffer flach ins Eck (7./2:0). Und es kam noch dicker für den FCF. Denn in der 12. Minute lag das Ball erneut im Gästetor. Nach einer Super-Kombination zwischen Ceif Ben-Abdallah auf Yulian Vladimirov. Doch diesmal ging die Fahne hoch. Abseits. Eine Zentimeterentscheidung nach meiner klaren Sichtweise. Sei’s drum, wir spielten klasse.

Mit der Zeit stellten sich die Gäste auf unser Spiel besser ein und es entwickelte sich ein gutklassiges Match. Beide Seiten mit weitere Topchancen. Besonders FCF-Stürmer Georges Mooh Djike prüfte unseren Lennard Peter im Tor. Aber auch wir hatten mehrfach die Chance zu erhöhen.

Es blieb nach dem Seitenwechsel ebenso spannend. Das 3:0 (65.) war jedoch wiederum ein klassisches Eigentor der Gästeabwehr, ein Missverständnis zwischen Abwehrchef und seinem Torwart. Uns war es egal, den der Torschuss hatte es auch in sich und leitete so den verhängnisvollen Rückpass ein.  

 Als dann unser Stürmer Philip Januschowski allein vor FCF-Torwart Lähne auftauchte schien das 4:0 perfekt. Doch der Ball strich am Außenpfosten vorbei, zum Ärger von Philip und den Fans. Dem im folgenden Gegenzug traf dafür Frankfurts Stürmer Georges Mooh Djike. Der Torschütze hatte sogar noch den Anschlusstreffer auf dem Fuß, als in der 88. Minute fünf FCF-er mit drei Preussen am/im Strafraum sich duellierten.

Es blieb beim Spielstand und beim verdienten ersten Liga-Heimsieg unserer Preussen-Elf gegen die spielstarken Frankfurter. Die, so Trainer Thorsten Beck, ihre Chancen hätten besser verwerten müssen. Unser Trainer Matthias Kandula sprach von einer „starken Teamleistung“ auf  der sich vielversprechend aufbauen lässt. Dem kann man voll zustimmen!

Am Samstag steht beim Tabellenersten der Landesliga Nord,  Grün-Weiß Ahrensfelde, das Pokalspiel um den Einzug in die 3. Runde für unsere Preussen auf der Tagesordnung. Wieder eine große Herausforderung an unsere Jungs. Viel Erfolg, Jungs!!!

PREUSSEN: Lennard Peter – Nick Lange, Christian Amuri, Filip Anic, Hafez El-Ali – Dimitar Milushev (68. Eric Krause), Yulian Vladimirov, Steven Zimmermann, Patrick Kirsten (46. Milos Savkovic) – Philip Januschowski (89. Jannik Theodor), Ceif Ben-Abdallah  Trainer Matthias Kandula

1. FCF: Marvin Lähne – Tobias Fiebig (46. Lukas Guttke), Bartosz Donigiewicz, Sebastian Lawrenz, Justin Winkel (66. Paul Bechmann) – Leon Herzberg – Maik Frühauf, Paul Karaszewski, Anastasios Alexandropoulos (66. Rick Drews), Robin Grothe (82. Jonas Kwast) – Georges F. Mooh Djike  Trainer Thorsten Beck

SR: Justin Weigt   Z: 145

TORE: 1:0 (2./Eigentor) Winkel, 2:0 (28.) Zimmermann, 3:0 (65./Eigentor) Donigiewicz, 3:1 (79.) Mooh Djike

Glückwünsche auch an unsere Zweite, die mit einem 4:1 beim Ostender SV sportlich weiter sich hervorragend (nun) in der 1, Kreisklasse schlägt. Weiter so!!!