FV Preussen Eberswalde gegen Werderaner FC Viktoria 1920 1:2(0:2)

FV Preussen mit Auswärtssieg beim Werderaner FC

Unsere Elf erwischte einen Blitzstart. Kim Schwager zog einen Freistoß von halbrechts scharf vor das gegnerische Tor, Steven Zimmermann verlängerte den Ball mit der Fußspitze ins Tor, 0:1 – 3. Minute.
Werder wollte schnell den Ausgleich. Und durch zwei individuelle Fehler in unserer Hintermannschaft musste der aufmerksame Julian Baumgarten zweimal in höchster Not klären.
Im Anschluss stand unsere Mannschaft sicherer und ein Ballgewinn wurde schnell nach vorne zu Krystian Peda gespielt, der nur durch ein Foul in Strafraum gestoppt werden konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kim Schwager souverän links unten im Eck, 0:2 – 16. Minute.
Mit der zwei Tore Führung im Rücken verteidigte unsere Elf konzentriert und setzte durch Konter Nadelstiche. Leider fehlte mehrfach die Genauigkeit beim letzten Pass. Werder kam nur durch mehrere Standardsituationen vor unser Tor, da wir in manchen Zweikämpfen nicht clever genug agierten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff fast das 0:3 durch Kim Schwager. Ballgewinn im Mittelfeld, Kim Schwager schickt den agilen Krystian Peda auf der linken Seite. Peda legt stark zurück auf Schwager, dessen Schuss glänzend vom Heimtorwart entschärft wurde.
In den ersten Minuten der zweiten Hälfte hatte unsere Elf das Spiel im Griff. Einen guten Angriff über unsere linke Seite brachte Kim Schwager in Schussposition. Aus spitzen Winkel verzog er knapp – 48. Minute. Dann musste leider unser Innenverteidiger Szymon Sidorowicz verletzt ausgewechselt werden (52. Minute). 10 Minuten lang hatte unsere Elf dann arge Probleme die Angriffe der Heimelf zu entschärfen. Dann war es aber passiert. Durch passives Abwehrverhalten von gleich mehreren Spielern, stand Patrick Richter frei vor Pawel Kosarzecki und ließ unserem Torwart keine Abwehrchance, 1:2 – 60. Minute.
Die Heimelf witterte nun die Chance das Spiel zu drehen. Wir agierten nun aber wieder konzentrierter und organisierter und bekamen das Spiel wieder in den Griff. Mit viel läuferischem Aufwand und gutem Zweikampfverhalten brachten wir uns in mehrere aussichtsreiche Kontersituationen. Leider wurden die Angriffe zu kompliziert gespielt oder durch Ungenauigkeiten leichtfertig vergeben. So blieb es bis zum Schlusspfiff spannend. Die Werderaner kamen noch zweimal gefährlich vor unser Gehäuse, aber mit Willen und Leidenschaft wurden diese Angriffe von unserer Hintermannschaft entschärft. Die letzten Spielminuten setzte sich unsere Elf in der gegnerischen Hälfte fest und hätte durch Kristyian Peda fast das 1:3 erzielt. Seinen Schuss lenkte der Torwart der Heimelf stark zu Ecke – 90. Spielminute. Nach vier Minuten Nachspielzeit war das Spiel vorbei und ein verdienter Arbeitssieg war für unsere Elf perfekt. Mit 7 Punkten nach 3 Spielen steht unsere Mannschaft auf Platz 3 in der Tabelle.

Trainer Sebastian Schmidt: „Wir sind hier als Mannschaft aufgetreten. Läuferisch und kämpferisch war das von allen Spielern top! Spielerisch war noch Luft nach oben. Der Auswärtssieg ist verdient.“

Aufstellung

Pawel Kosarzecki – Julian Baumgarten, Filip Anic, Szymon Sidorowicz, Nick Lange – Eric Krause, Steven Zimmermann, Patrick Kirsten, Kristystian Peda – Kim Schwager, Marcin Krystek

Trainer: Sebastian Schmidt
Co-Trainer: Francesco Fast

Auswechslungen

  1. Spielminute Oliver Haase für Szymon Sidorowicz
    80. Spielminute Kohei Suzuki für Nick Lange
    90. Spielminute Tobias Koepnick für Marcin Krystek
    90. Spielminute Dominik Fuchs für Kim Schwager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Inhalt ist geschützt !!