Pokal-Runde bringt Sieg und Niederlage / Unsere Zweite ist in der nächsten Runde

(uge) Pokalspiele sind immer was „Unberechenbares“, denn die Kleinen empfangen in der Regel den Höherklassigen und wachsen manchmal über sich hinaus. So ist es auch unseren beiden Männer-Teams diesmal ergangen.

Im AOK-Landespokal musste unser Brandenburgliga-Team Preussen Eberswalde beim Tabellenersten der Landesliga Nord, Grün-Weiß Ahrensfelde, antreten. Ein Duell, welches oft in den vergangenen Freundschaftsspielen sich torreich abspielte und auch diesmal viel Brisanz versprach. Fast eine Stunde war unsere Elf auf dem richtigen Weg, führte durch einen Kopfballtreffer von Filip Anic nach Vorlage von Kapitän Steven Zimmermann seit der 32. Minute. Doch in der zweiten Halbzeit zeigte Grün-Weiß warum die Elf an der Spitze der Landesliga steht, netzte uns noch unvorstellbare fünf Treffer (57./78./84. Patrick Hamel, 58. Steven Knörnschild, 73. Hagen Opitz) ein. Eine bittere Niederlage für unsere Elf vor über 250 Zuschauern, zumal in der nächsten Runde ein attraktiver, höherklassiger Gegner möglicherweise für ein Heimspiel gezogen worden wäre. Vorbei. Somit können wir uns jetzt voll auf die Liga einstimmen, in der es am Samstag beim FC Eisenhüttenstadt wieder um Punkte geht.

Im Pokal eingesetzt: Lennard Peter – Eric Krause, Filip Anic, Tobias Koepnick, Hafez EL-Ali (65. Patrick Kirsten), Nick Lange (83. Adlan Shapijanov), Steven Zimmermann, Milos Savkovic, Yulian Vladimirov (55. Jannis Theodor), Dimitar Milushev, Ceif Ben-Abdallah  Trainer: Matthias Kandula

Kreispokal: Unsere Zweite, gerade aus der 2. Kreisklasse in die 1. Kreisklasse aufgestiegen, hatte im Pokal mit dem FC Falkenthaler Füchse aus der der Kreisoberliga eine richtige Hausnummer vor der Brust. Zumal die zwei Klassen höher spielenden Gäste ansprechend in die neue Saison gestartet sind und die nächste Pokalrunde klar ins Auge gefasst hatten. Nun, unsere Jungs haben sich in der 1. KK bisher auch sehr gut verkauft und ein Weiterkommen daher angestrebt – und mit dem 4:2-Erfolg auch perfekt gemacht.  

Vorweg: Die gut 50 Zuschauer sahen einen tollen Pokalfight, zudem beide Seiten gleichermaßen beitrugen. Die Anhänger der beiden Teams gingen in den 90 Minuten dabei durch ein Wechselbad der Gefühle und sahen sehr gute Spielzüge und sehenswerte Tore. Am Ende hatte unsere Elf die besseren Nerven und gewann mit 4:2 Toren – und ist jetzt im Lostopf für die nächste Runde.

Eine feine Leistung unserer Jungs, die aller Ehren wert ist.   

Zum Spiel: In der ersten Halbzeit dominierten zu Beginn unsere Preussen. Besonders Paul Schuster schoss aus allen Lagen. Nach 20 Minuten neutralisierte sich das Geschehen und die Füchse zeigten ihre Höherklassigkeit. Doch unsere Defensive stand sicher. Fast mit dem Halbzeitpfiff vom guten Schiri Tommy Jäkel durch Dan Schirrmeister (43.) und Bara Kablawi (45.) die mögliche Führung.

Somit begann die zweite Halbzeit torlos – und wurde dann schnell zu einem echten Highlight.Ein Missverständnis in unserer Abwehr brachte die Gäste unnötig in Front (51). Alles sah danach nach einem Sieg des Kreisligisten aus. Bis ein Torschuss von uns vom Gästespieler Alexander Dehne zum 1:1 (69.) führte. Danach überschlugen sich die Ereignisse. Fadi Kammaz tanzte sich durch die Abwehr – 2:1 (70.) und  eine Minute später lupfte Robert Reimann das Leder zum 2:2-Ausgleich (72.) in die Maschen. Drei verrückte Momente im Spiel. Als schon alles auf eine Verlängerung hindeutete, doch die Spielentscheidung. Erst versagte der Schiri uns einen Elfer, nur 

Freistoß am Sechzehner. Dieser führte dann zum Elfmeterpfiff. Dan Schirrmeister blieb cool, es stand 3:2 (88.) für uns. In der Nachspielzeit spielte nur noch unsere Elf und Fadi Kammaz erhöhte mit seinem Drehschuss gar auf 4:2 (90.+2). Unsere Preussen jubelten zu Recht – und sind weiter im Pokal!!!

Unsere Elf: Marvin Aplas – Hannes Drews, Rico Albrecht, Niklas Brauschke, Basir Sharafi – Hannes Zucknick (88. Mhmad Kablawi), Oliver Haase – Bara Kablawi (62. Patrick Bölk), Anton Jur (62. Fadi Kammaz), Paul Schuster – Dan Schirrmeister (90. Lucas Buder)

Trainer: Christoph Nehring, Sebastian Schmidt 

Bilder von Spiel unserer Zweiten