Testspiel: Brandenburgligist gegen Landesligist / Unsere Preussen gewinnen gegen den SV 1920 Zehdenick mit 4:2 (2:2) / Kohei Suzuki mit drei Treffern

(uge) Es war ein sehenswertes Vorbereitungsspiel zu dem beide Teams gleichermaßen bei hochsommerlichen Temperaturen beitrugen. Auch der 4:2-Endstand geht am Ende in Ordnung. Dabei erzielte unser japanische Neuzugang Kohei Suzuki einen Dreier-Pack. Das Spiel selbst hatte zwei Gesichter. Die Gäste hielten eine Halbzeit lang das Spielgeschehen offen, forderten unsere Elf mit ihrer offensiven Spielweise regelrecht heraus. In Halbzeit zwei  dominierte dann aber unsere Elf, vergab noch einige Hochkaräter.

Zum Spiel: Die Elf von Gästetrainer Daniel Runge suchte sofort die Flucht nach vorn und schockte uns erst einmal. Ein Pass in die Tiefe auf Stürmer Marciej Adrian Hoffmann und schon führten die Gäste (5./0:1). Ein Weckruf an unsere Preussen-Elf? Ja, denn wir schlugen zurück. Erst verhinderte jedoch SV-Verteidiger Alexander Hess vor der Torlinie den Ausgleich durch Kim Schwager (12.). Beim nächsten Angriff klingelte es aber im Gästetor. Stürmer Jean-Pierre Dellerue, auch neu in unserem Team, setzte sich zur Grundlinie durch und bediente Kim am langen Pfosten. Schlitzohrig verwandelte unser Rückkehrer aus spitzen Winkel zum 1:1-Ausgleich (16.). Danach neutralisierte sich das Geschehen etwas, spielte sich zwischen den Sechzehnern ab. Weitere Topchancen blieben vorerst aus. Zu dominant zeigten sich die Abwehrblöcke. Dann kam wieder Pfeffer ins Spiel. Florian Groß verzog knapp (38.) und im Gegenzug verhinderte unser neuer Torwart Pawel Kosarzecki mit zwei tollen Paraden einen erneuten Rückstand (39.). Es wurde noch turbulenter. Erst hämmerte Kohei aus Nahdistanz ein, verwertete einen abgeblockten Dellerue-Schuss zur Führung (43./2:1) für uns. Fast postwendend auf der Gegenseite gab es dann einen Foulelfmeter für die Gäste. Roger Bruse verwandelte sicher zum 2:2-Ausgleich (43.). So wurden die Seiten getauscht. Dabei wechselten die Gäste kräftig durch und wurden kalt erwischt. Denn unser Torschütze Kohei legte seine Treffer zwei und drei nach. Nach einer Stunde stand es somit 4:2 für unsere Elf (52./3:2//61./4:2). Fast noch ein vierter Treffer von Kohei (70.) Sekunden vor seiner Auswechslung. Diesmal blieb Gästekeeper David Rogowski mit einem tollen Reflex jedoch der Sieger. In der Schlussviertelstunde mussten dann beide Seiten doch der enormen Hitze Tribut zollen. Es blieb beim 4:2-Endstand unserer Brandenburgliga-Elf gegen einen jederzeit sehr beherzt auftretenden Testspielgegner aus der Landesliga. „Eine sehr gute Trainingseinheit“, so beide Trainer einstimmig nach der kurzweiligen Partie.

Bereits am Dienstag, dem 30. Juli, um 19.30 Uhr im Westendstadion, steht für unsere Elf mit Trainer Frank Schwager der nächste Test an. Gast ist Landesliga-Aufsteiger FC Concordia Buckow/Waldsieversdorf 03. Eine interessante Herausforderung für unsere Elf. Unterlagen wir doch im Januar 2019 an gleicher Stelle im Testspiel dem damalige Landesklassenvertreter überraschend mit 2:3 Toren. Es ist sicher wieder ein Spiel mit schönen Treffern zu erwarten!

Preussen: Pawel Kosarzecki – Nick Lange, Christian Amuri, Tobias Koepnick, Eric Krause – Steven Zimmermann, Thorben Schöffel – Florian Groß, Kohei Suzuki (71.Douglas Tavares Barbosa) – Kim Schwager (46.Lucas Wagner) – Jean-Pierre Dellerue

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Inhalt ist geschützt !!